Next Work Innovation.

Redesign Work.

The next work innovation garage is a multidisciplinary think tank that researches, advises and coaches on new work in the digital age.

We combine the New Work movement founded by Frithjof Bergmann with a new understanding of productivity and value creation for the digital knowledge age.

We look forward to hearing from you!

What we do

Innovation and creativity are thought processes that need an optimal business environment. Together with you, we develop value-added-specific Next Work concepts for your company and accompany you in the transformation.

Consulting

We accompany you and your company from the development of goals and analysis to the conceptualisation and successful completion of the transformation process.

Coaching

We accompany entrepreneurs, management and HR professionals in the transformation process, which always affects their own role.

Training

We train Next Work Coaches, Next Work Leaders and Next Work Conflict Coaches to become active shapers of transformation.

Impulses

Fancy some input?
We hold stand-ups, key notes and lectures – dialogue-based, down-to-earth and with professional depth.

„If the brain is the machine of the creative, service and technology industries, why do you keep interrupting it instead of kick-starting it?“

– Cal Newport

Our motivation

Work in the digital knowledge age is brain work: our work design and environment should promote the performance of our brain.
Our everyday life: open-plan offices, fragmentation, multitasking, information overflow, inefficient meetings, culture of constant accessibility, dissolution of boundaries, etc.
Companies need Deep Work as a system competence.
Agility and adaptivity are introduced in many companies at the method level. Becoming an agile company requires work on the system. Agility emerges in an environment that is psychologically safe, that makes decentralised self-organisation a systematic outcome of management and that lives a NEW WORK understanding of leadership.
Agility needs NEW WORK.
Old metrics that are still used to measure productivity, e.g. the duration of presence at the workplace, cannot make a valid statement about how productive a person is when he or she is doing (innovative) mental work.
Consequence: Outdated working time models lead to unproductivity and the return on investment of digitalisation fails to materialise (productivity paradox).
Productivity needs new metrics.

Neuroergonomic working is a prerequisite for innovation and productivity in the digital knowledge age – which is why we need to rethink value creation.

– The Focused Company Approach

Our projects

Project The Focused Company-Model

Companies need Deep Work at system level to increase creativity and innovation. For this purpose, we at the ThinkTank have developed a model for brain-friendly work. The Focused Company model is not a blueprint, but a process framework that every company systematically and structuredly goes through in relation to its own specific value creation in order to become a Focused Company. In contrast to strategy processes, implementation of new process models, culture change approaches, etc., which are each implemented in the individual dimensions of strategy, structure or culture, our focus is on the brain-friendly design of the value creation process itself. The change of this core process then has strategic, structural and cultural implications.

Project Study on Productivity and Concentration in Knowledge Work

  • Wir planen derzeit die erste digitale branchen- und hierarchieübergreifende Studie zu Konzentration und Produktivität im Unternehmensalltag von Wissensarbeiter:innen.
  • Universitäre Begleitung durch einen Wissenschaftsbeirat, mit dem Neurowissenschaftler Prof. Dr. Volker Busch, Universitätsklinik Regensburg, und dem Sozialpsychologen Prof. Dr. Rolf van Dick, Goethe Universität Frankfurt am Main
  • Auf Basis der Studienergebnisse werden betriebswirtschaftliche Ableitungen getroffen, um den Produktivitätsausfall durch Multitasking und Fragmentierung zu beziffern.
  • Zudem dienen die Ergebnisse als Basis für die Weiterentwicklung unseres The Focused Company Modells für konzentriertes Arbeiten in Unternehmen.

Unternehmen, die Interesse haben, an der kostenlosen Studie teilzunehmen, können mit uns dazu sehr gerne über kontakt@nextworkinnovation.com Kontakt aufnehmen

Team:

Team:
Next Work Innovation - Study on concentration and productivity in knowledge work 2022
Klenk & Hoursch and Next Work Innovation - Study on concentration and productivity in knowledge work 2022
Core Value and Next Work Innovation - Study on Concentration and Productivity in Knowledge Work 2022
Novustat and Next Work Innovation - Study on concentration and productivity in knowledge work 2022

Project New Work Book Edition

  • In our New Work book edition, we address the question of how New Work can be translated in a value-added-specific way and design prototypical utopias for individual sectors.
  • Publication date “New Work in Medicine. How we can succeed in utopia!” on 8 March 2022, by Rossberg Verlag. The book is published to complement Antje Schneider’s documentary film “4 Sterne Plus. From Patient to Guest. The hospital of the future” about the Waldkliniken Eisenberg and co-author David-Ruben Thies.
  • Planned follow-up volumes 2022/23:
  • New Work in Start-ups
  • New Work in Architecture
  • New Work in Cultur
  • New Work in Consulting

Realisation period for the planned 10 volumes of the New Work Edition from 2022-2027.

New Work in Medicine by Vera Starker, Dr Mona Frommelt and David Ruben Thies, Rossberg Verlag 2022

„The most valuable asset of an institution in the 21st century … will be its knowledge workers and their productivity.“

–Peter F. Drucker

Who we are

Vera Starker

Co-Founder NWI, TFC author, speaker, the creative-researching mind in the garage

Anne
Starker

Co-Founder NWI,
Next Work Consulting,
Coaching

Matthias Schneider

Co-Founder NWIG,
CEO NWIG, cultural scientist, author

Prof. Dr. Volker Busch

Neuroscientist,
speaker,
author

Angelika Westerwelle

Author,
Next Work Consulting,
coaching,
training,
speaker

Susen Starnberger

Author,
Next Work Consulting,
coaching,
Time Value Designer, Team Development

Elsa van Amern

Next Work Counselling,
Leadership training,
Author

Susanne Nitzsche

Next Work Expert
for new working methods

Felix
Russwinkel

Next Work Consulting,
Coaching

Alexander
Milz

Existential Analyst,
Next Work Coach

Markus Väth

Humanfy,
one of the leading New Work minds,
author and Next Work Speaker

Daniel
Hanke

CEO Klenk & Hoursch,
Next Work Speaker

Oliver Schmidthals

Brand Expert,
New Work Consulting

Martin Kley

Occupational scientist,
Next Work Speaker

And You?

Join us!

Penny

Chief
“more balance than work” Officer

Unsere Partner

Our references

Datev - Next Work Innovation
PwC Germany- Next Work Innovation
PreZero - Next Work Innovation
Charité - Next Work Innovation
edenspiekermann - Next Work Innovation
Axel Springer Corporate Solutions - Next Work Innovation
Total Energies - Next Work Innovation
50 Hertz Transmission GmbH - Next Work Innovation
Twaice Predictive Battery - Next Work Innovation
Hornbach Baumarkt - Next Work Innovation
BNP Paribas Germany- Next Work Innovation
Liberta Partners - Next Work Innovation
Public utilities Bochum - Next Work Innovation
NWI-References-Cabka
Klier & Ott - Next Work Innovation
HVLE - Next Work Innovation
Kptncook - Next Work Innovation
futureworks - Next Work Innovation

The book by Vera Starker „Ich war noch niemals in New Work“ touched me deeply and gave me great deal of pleasure and delight.

–Frithjof Bergmann, the founder of the “New Work” movement

Articles and interviews

Podcasts

Books

New Work in der Industrie – Neuerscheinung November 2022

New Work in der Industrie – Neuerscheinung November 2022

Industrie 4.0 – der große Traum von der durch Technik beherrschten Industrie hat sich nicht realisiert. Deutsche Industrieunternehmen stehen zwar in Automatisierung und Robotisierung mit an der Weltspitze, die digitale Transformation fällt hingegen schwer.  Die Autorinnen Vera Starker und Roman Gaida legen einen radikalen Gegenentwurf vor und entwickeln ein Zukunftsbild, in dem der Mensch als aktiver, steuernder Teil die digitale Transformation vorantreibt – und das nicht nur aus der „Teppichetage“, sondern unter Partizipation der sogenannten Blue Collar Workers. Hierarchiereduktion, Arbeiten in selbstorganisierten Teams, Partizipation und Stärkung der Verantwortungsübernahme, um nur einige Eckpfeiler des Buches zu benennen.

Der zweite Band der New Work Utopie Edition begibt sich an den Geburtsort des Taylorismus und stellt erstmalig ein konkretes New Work Modell für die Industrie und die dafür notwendigen Paradigmenwechsel vor.

Die Kernthese dieses ersten Sachbuchs zu New Work in der Industrie: Die digital-kulturelle Transformation der Industrie muss sich zu 90% auf den Mensch und nur zu 10% auf die Technik fokussieren. Denn der Mensch ist mehr denn je relevanter Teil der industriellen Wertschöpfungskette. Das ist ein radikaler Gegenentwurf der Industrie 4.0-Vision, in der der Mensch an sich nur noch eine untergeordnete Rolle gespielt hat. Nun steht Industrie 5.0 als Initiative auf europäischer Ebene an. Die Technik soll nun dem Menschen dienen. Nun gilt es, den Weg zu finden in eine gleichermaßen digital und menschzentrierte Industrie!

Mit Gastbeiträgen u.a. von Marcel Verweinen, Personalleiter Deutschland bei Continental; Dr. Sebastian Dettmers, CEO Stepstone; Prof. Dr. Andreas Syska, Professor für Produktionsmanagement an der Hochschule Niederrhein in Mönchengladbach; Dr. Marcus Heidbrink, Zortify SA, Luxembourg; Dr. Karsten Schulte-Deußen, Great Place To Work, Köln; Kerstin Hochmüller, CEO Marantec; Markus Ahorner, Geschäftsführer Ahorner & Innovators GmbH; Tobias Gerstmaier, Teamleiter für Instandhaltung und Automatisierungstechnik bei INNIO Jenbacher.

Erscheint November 2022

Portofrei vorbestellen unter info@rossberg-verlag.de

New Work in der Medizin

New Work in der Medizin

In der NWI-New-Work-Buchedition stellen wir uns der Frage, wie New Work wertschöpfungsspezifisch übersetzt werden kann und entwerfen prototypische Utopien für einzelne Branchen. Auftakt der Reihe macht “New Work in der Medizin. Wie uns die Utopie gelingen kann!“, das erfolgreich am 8. März 2022 im Rossberg Verlag erschienen ist. Die Autoren sind Vera Starker, Co-Founderin NWI, Mona Frommelt, Vorstandsvorsitzende der Hans-Weinberg-Akademien der AWO e.V. und David-Ruben Thies, Geschäftsführer der Waldkliniken Eisenberg. Mit Gastbeiträgen u.a. von Carla Eysel, Vorstand Personal und Pflege, Charité Berlin,  Julia von Grundherr, Organisationsentwicklerin, Katharina Lutermann, OHA Osnabrück Health Care Accelerator GmbH, Bettina Jung, Working Out Loud Mentorin, systemischer Coach und Change Managerin, Constanze Zeller, Kommunikationswirtin und Spezialistin für interne Kommunikation, Joachim Hladik, Waldkliniken Eisenberg und Susanne Nitzsche, Expertin für New Work und agile Methoden. Das Buch erscheint ergänzend zu Antje Schneiders Dokumentarfilm “4 Sterne Plus. Vom Patienten zum Gast. Das Krankhaus der Zukunft” über die Waldkliniken Eisenberg und den Mit-Autor David-Ruben Thies. Am 8. März ging der ZDF Dokumentarfilm auf Pressetour in ausgewählte Kinos und anschließender Podiumsdiskussion mit Herrn Thies und Landesgesundheitsministern. Weitere Informationen finden sich unter diesem Link. Am 14. April war der reguläre Kinostart und im Herbst 2022 wird der Film im Fernsehen ausgestrahlt.

Versandkostenfrei bestellen

Deep Work for Companies

Deep Work for Companies

Redesign work in the digital transformation era – The Focused Company Framework

By Vera Starker, Matthias Schneider & Martin Kley

Deep Work for Companies – The Focused Company is the first systemically integrated framework for focused work in organizations, developed by the ThinkTank next work innovation. In an era characterized by multitasking, information overflow, fragmentation, and dissolution of boundaries, enjoyment of work, productivity, and innovation are falling by the wayside. TFC can significantly increase the productivity of knowledge workers, as it implements relevant neuroergonomic principles, significantly increases the self-organization of employees, redefines leadership and implements a culture of concentration. The TFC New Work centerpiece: employees are involved in the productivity increase “in time”!

From the foreword by Prof. Dr. Volker Busch, neuroscientist and Spiegel bestselling author, for The Focused Company Workbook: “This workbook wonderfully summarizes the current state of knowledge and research. We will have to rethink not only work, but also our ways of working. New Work must also include brain-friendly work. As a neuroscientist and psychiatrist, I would unconditionally agree with the authors: The ability to redirect your attention in a purposeful way is pretty much the most important trait for mental success, which you should reclaim and develop.”

Focus time is a core element of the TFC method and comprises a mutually agreed upon period of two hours in the morning during which completely undisturbed work is possible. There are no phone calls, meetings or email communications. TFC is the first systemically integrated framework for concentrated work in companies in an age characterized by multitasking and fragmentation. TFC increases the productivity and self-organization of knowledge workers by implementing relevant neuroergonomic principles, redefining leadership and establishing a culture of concentration.

Versandkostenfrei bestellen

Ich war noch niemals in New Work

Ich war noch niemals in New Work

Ameise Ada und ihre Vision vom agilen Ameisenhaufen

Von Vera Starker, Rossberg Verlag 2021

Ameise Ada träumt von New Work. Es muss doch möglich sein, mehr Verantwortung tragen zu dürfen, mehr Freiheit zum Ausprobieren neuer Ideen! Und den eigenen Arbeitsalltag sinnvoll zu gestalten? Und überhaupt, auch hinter dem agilen Arbeiten muss doch mehr stecken als das Duzen der Ameisenkönigin und ihr Tragen von Turnschuhen?!

Frithjof Bergmann, der Begründer der “New Work”-Bewegung über Ada: The book by Vera Starker touched me deeply and gave me great deal of pleasure and delight. She has managed to capture, sometimes with a subtle humor, a great many of the central ideas of New Work, and to work these ideas into an attractive parable.”

Markus Väth, Autor, Co-Founder Humanfy über Ada: “Eine wirkmächtige Erzählung, die uns am Beispiel eines schlichten Ameisenhaufens augenzwinkernd den Spiegel einer reformbedürftigen Arbeitswelt vorhält.”

Capital 07/2021: “Viele kluge Gedanken und Anekdoten zum Vortragen und Umsetzen.”

Versandkostenfrei bestellen

Endlich wieder konzentriert arbeiten!

Endlich wieder konzentriert arbeiten!

Wertschöpfung im digitalen Zeitalter wirklich, wirklich neu denken. The Focused Company New Work Book für Unternehmen

Von Vera Starker und Matthias Schneider, Rossberg Verlag 2020

The Focused Company ist das erste systemisch integrierte Framework für konzentriertes Arbeiten in Unternehmen. In einer von Multitasking, Informationsoverflow, Fragmentierung und Entgrenzung gekennzeichneten Zeit, bleiben Spaß an der Arbeit, Produktivität und Innovationskraft auf der Strecke. Durch TFC lässt sich die Produktivität der Wissensarbeiter deutlich steigern, da es relevante neuroergonomische Grundprinzipien umsetzt, die Selbstorganisation von Mitarbeitenden deutlich erhöht, Führung neu definiert und eine Kultur der Konzentration implementiert. Das TFC-New- Work-Herzstück: die Mitarbeitenden werden an der Produktivitätssteigerung „in Zeit“ beteiligt!

Wie wichtig und dringend es ist, konzentriertes Arbeiten in Unternehmen zu fördern, zeigt die aktuelle NWI Studie: Kosten von Arbeitsunterbrechungen für deutsche Unternehmen

Aus dem Vorwort von Prof. Dr. Volker Busch, Neurowissenschaftler, für The Focused Company Workbook: „Das vorliegende Workbook fasst den aktuellen Wissens- und Forschungsstand wunderbar zusammen. Wir werden nicht nur die Arbeit, sondern auch unsere Arbeitsweisen neu denken müssen. New Work muss auch gehirngerechtes Arbeiten mit einbeziehen. Als Neurowissenschaftler und Psychiater möchte ich den Autoren bedingungslos beipflichten: Die Fähigkeit, Ihre Aufmerksamkeit wieder ziel gerichtet zu steuern, ist so ziemlich die wichtigste Eigenschaft für geistigen Erfolg, welche Sie zurückerobern und entwickeln sollten.“

Aus aktuellem Anlass gibt es die Beilage im Buch: Das TFC-Krisenmodell. Mit TFC maximal stark durch die Krise und maximal produktiv nach dem Lockdown.

Versandkostenfrei bestellen

Most Wanted: Chef der Zunkunft m/w/d

Most Wanted: Chef der Zunkunft m/w/d

Über den Wandel der Chef-Rolle in einer digitalisierten Welt

Von Vera Starker, Rossberg Verlag 2019

Über den Wandel der Chef-Rolle in einer digitalisierten Welt

Kommt Ihnen das bekannt vor? Ratschläge von Experten, wie „Sie müssen einfach nur …“, wenn es um Veränderungen in Management und Führung im Zuge der Digitalisierung geht? Und im ersten Moment hören sich die Tipps auch meist logisch und einfach umsetzbar an. Leider gibt es ein Aber: Denn wir reden hier von und über Menschen, die von heute auf morgen das, was sie gelernt und wodurch sie ihre Unternehmen erfolgreich gemacht haben, gänzlich ändern sollen. Ist das realistisch? „Most Wanted:“ stellt sich der Frage, wie das gelingen kann.

Die Ratgeber, Sabine Höckling: “Vera Starker bietet in Most Wanted: Chef der Zukunft m/w/d einen fachlichen Streifzug durch alle für die digital-kulturelle Umwälzung relevanten Themen und gibt konkrete Impulse, wie die Veränderungen in der Managerrolle gelingen können. Ein Fokus liegt dabei auf dem (inneren) Steuerungsverhalten von Menschen in Entscheiderfunktionen, die ihre Unternehmen fit für die Zukunft machen sollen.”

„Most Wanted:“ gibt Ihnen den Mut, das längst Überfällige heute umzusetzen!
Tobias Phleps, CEO Superunion Germany

Ein sehr hilfreiches Buch, um wirksam und erfolgreich zu verändern.
Carla Eysel, CEO ALBA Europe Holding

Versandkostenfrei bestellen

Hypnosystemische Perspektiven im Change Management

Hypnosystemische Perspektiven im Change Management

Veränderungen steuern in einer volatilen, komplexen und widersprüchlichen Welt

Von Vera Starker, Springer Gabler 2017 / Erweiterte und aktualisierte 2. Auflage 12/2021

Wozu ein weiteres Buch über Change Management? Weil uns auf die Frage, warum sich trotz aller methodischen Professionalisierung von Change Management kein steigender Erfolg in der Umsetzung von Veränderungsprozessen verzeichnen lässt, eine befriedigende Antwort gefehlt hat. „Die größte Diskrepanz zwischen Wunsch und Wirklichkeit betrifft Punkte, die im klassischen Change Management immer wieder adressiert und eingefordert werden.“ (Capgemini Studie 2015).

Wir hinterfragen in diesem Buch, was das Thema Change Management in Zukunft braucht und finden Antworten im hypnosystemischen Ansatz von Gunther Schmidt, kombiniert mit aktuellem Wissen aus der Neurobiologie und klassischen psychologischen Ansätzen. Viel Spaß beim Lesen!

Aus dem Vorwort von Gunther Schmidt: „Das vorliegende Buch von Vera Starker und Tilman Peschke schließt eine aus meiner Sicht bisher sehr schmerzliche Lücke in der Literatur zum Thema „Veränderungen in Organisationen“.

Dr. med. Dipl.-Volkswirt Gunther Schmidt
Leiter des Milton-Erickson-Instituts Heidelberg

„Zielorientierte Veränderungen in Unternehmen können in der VUCA-Welt nicht mehr „nach Plan“ verlaufen. Vera Starker und Tilman Peschke zeigen spannende neue Ansätze in der Gestaltung und Umsetzung von Veränderungsprozessen. Lesenswert!“

Monika Radecki
M. A., Kommunikationsberaterin, Autorin, Professional Coach

Bestellen beim Verlag